+49 (089) 18 93 668 0 - Info@ScienceServices.de   Wir sind für Sie da! Rufen Sie uns an oder fordern Sie   hier einen Rückruf an.
Sprache

Fixieren

Die TEM-Mikroskopie findet im Vakuum statt und erfordert daher essentielle Schritte der Probenvorbereitung. Der erste Schritt ist die Fixierung der biologischen Probe, um deren Struktur zu erhalten und physiologische Prozesse in einer Momentaufnahme „einzufrieren“. Es gibt dafür verschiede Fixiermethoden, wie die Denaturierung mittels Formaldehyd, die Vernetzung durch Glutaraldehyd oder die Verdrängung von Wasser und Denaturierung durch Alkohole. Eine Sekundärfixierung mit Osmiumtetroxid verstärkt den Kontrast von Lipidmembranen. Das Schockfrieren (Vitrifizieren) einer dünnen Probe bei weniger als - 150°C erhält die Ultrastruktur beinahe artefaktfrei. Jedoch ist bei der Cryo-Fixierung der Kontrast im Verhältnis zur chemischen Fixierung und Kontrastierung schwächer.

Tipps & Informationen

Produktauswahl