+49 (089) 18 93 668 0 - Info@ScienceServices.de   Wir sind für Sie erreichbar von: Mo. - Do. 09:00-17:00, Fr. 09:00-15:00
Sprache

Die Triax ™ Flow Cell von BioComp ist ein neu entwickelter und patentierter Detektor für den Gradientenfraktionierer von Biocomp. Bisher war während der Fraktionierung nur die Aufzeichnung von UV-Absorptionsspektren möglich. Die neue Triax ™ Flow Cell bietet die Möglichkeit, sowohl die UV-Absorption als auch VIS-Fluoreszenz-Scans aufzuzeichnen. Die Scans können gleichzeitig im selben Graphen erstellt werden und bieten dadurch höchste Präzision bei der Darstellung im Overlay. Je nach Konfiguration können bis zu drei Wellenlängen gleichzeitig gescannt werden. Die Triax ™ Flow Cell bietet zahlreiche Möglichkeiten für Ihre Anwendung.

Für die Triax ™ Flow Cell stehen drei Optionen zur Verfügung:

DieFC-1 ist die Einzelwellenlängenversion. Sie ersetzt die früher verwendete Bio-Rad EM1 und kann so konfiguriert werden, dass sie entweder die Fluoreszenz oder UV Scans aufzeichnet, die später überlagert werden können. Allerdings sind Änderungen der Wellenlänge und des Fluorophors nur durch manuelles Tauschen der LEDs, Fotodioden und Filter möglich.

Die FC-2 hingegen erlaubt zwei Eingangswellenlängen, sodass die UV- und VIS-Scans sofort im gleichen Gradienten erhalten werden. Eine andere mögliche Verwendung ist der duale UV-Scan bei 260 und 280 nm, der ein Verhältnis von 260/280 liefert, dass die Änderung der Nukleotid / Protein-Zusammensetzung eines Partikels widerspiegelt.

Bei der FC-3 werden drei Wellenlängenscans verwendet, einen UV-Scan für das UV-Profil plus einen oder zwei VIS-Scans für Fluoreszenzprofile in den Peaks ihrer Partikel. Bis zu drei Wellenlängenabtastungen können gleichzeitig im gleichen Gradienten aufgezeichnet und ausgewertet werden.

Alle LEDs werden dabei gleichzeitig mit der neuesten Triax ™ -Software angesteuert.

UV & Fluoreszenz Durchflussmesszelle

(3)
    • Preis auf Anfrage
      Preis auf Anfrage

      FC-1 ist die Einzelwellenlängenversion. Die Durchflusszelle kann so konfiguriert werden, dass UV- oder Fluoreszenzaufnahmen aufgezeichnet werden, wodurch separate UV- und VIS-Scans zu einem späteren Zeitpunkt überlagert werden können. Änderungen der Wellenlänge und des Fluorophors werden manuell durch Ändern der LEDs, Fotodioden und Filter vorgenommen.

      • Preis auf Anfrage
        Preis auf Anfrage

        FC-2 erlaubt zwei Eingangswellenlängen, sodass die UV- und VIS-Scans im gleichen Gradienten erhalten werden. Eine andere Verwendung ist der duale UV-Scan bei 260 und 280 nm, der ein Verhältnis von 260/280 liefert, dass die Änderung der Nukleotid / Protein-Zusammensetzung eines Partikels widerspiegelt.

        • Preis auf Anfrage
          Preis auf Anfrage

          FC-3 wird für drei Wellenlängenscans verwendet, einer oder zwei für UV-Scans und einer oder zwei für VIS-Scans. Bis zu drei Wellenlängen können gleichzeitig im gleichen Gradienten aufgezeichnet werden. Alle drei LEDs werden mithilfe der Triax™ -Software gleichzeitig angesteuert und abgestimmt.