+49 (089) 18 93 668 0 - Info@ScienceServices.de   Wir sind für Sie da! Rufen Sie uns an oder fordern Sie   hier einen Rückruf an.
Sprache

TEM-Grid Typen

Markierungen:
Die meisten Grids besitzen eine Markierung in der Mitte und/oder am Rand.

  • Mittelpunkt-Markierung: Viele Grids haben eine asymmetrische Markierung in der Mitte, zur besseren Unterscheidung der vier Grid-Quadranten. Ältere Grids verwenden einen umgedrehten Pfeil als Markierung der Hälften des Grids.
  • Markierung am Rand: Eine asymmetrische Markierung am Rand erlaubt die präzise Orientierung des Grids, sowie die Identifizierung von Vorder- und Rückseite.


Griff/Lasche am Rand:
Manche Grids sind mit einem Griff (Graticules Optics, Veco) oder einer Lasche (Gilder) zur besseren Handhabung ausgestattet.

 

Hinweis:
  • Graticules Optics-Grids sind ungefähr 15-25µm dick, mit Ausnahme der Edelstahl-Grids (12µm) und der Titan-Grids (15µm).
  • Bei den Grids von Gilder variiert die Dicke mit der Mesh-Größe: generell sind die Grids dicker je kleiner die Mesh-Zahl des jeweiligen Netzchens ist (50 Mesh-Grids: Dicke 25µm +/- 5µm, 600 Mesh-Grids: Dicke 6µm +/-2µm).

     

    Quadratisches Gitter („Mesh“)

    Die Steg-/Loch-Breite ändert sich mit zunehmender Mesh-Zahl (Gitterzahl), wobei die Mesh-Zahl die Anzahl von Quadraten pro Inch angibt (siehe auch: Was Sie über TEM Grids wissen sollten!), je höher die Mesh-Zahl desto „feiner“ ist also das Netzmuster. Erhältlich z.B. von Gilder, Graticules Optics, Veco oder bei den befilmten Grids.

     

     

     

    Grids mit Parallelstegen oder rechteckigem Mesh

    Parallelsteg-Grids werden u.a. für fortlaufende Schnittbänder verwendet. Erhältlich z.B. von Gilder, Graticules Optics, Veco.

     

     

     

     

    Hexagonales Mesh

    Alternativ zum quadratischen Gitter bieten hexagonale Gitter einen höheren Stützfaktor bei vergleichbarer Mesh-Größe. Erhältlich z.B. von Gilder, Graticules Optics, Veco.

     

     

     

    Blenden

    Blenden sind Grids mit einem runden Loch in der Mitte. Je größer das Loch desto dicker ist das Grid, um die notwendige Stabilität zu gewährleisten. Erhältlich z.B. von Gilder, Graticules Optics, Veco.

     

     

     

    Schlitz-Grids (Slot-Grids)

    Grids mit einem Schlitz in der Mitte des Grids, verfügbar in verschiedenen Größen. Für Befilmungen z.B. mit Formvar/Karbon ist eine außerreichende Festigkeit ausschlaggebend für gute Filmergebnisse. Mit der Schlitzgröße steigt auch die Dicke des Grids, um einer möglichen Rissbildung im Film vorzubeugen. Molybdän-Grids sind durch ihre Ätz-Beständigkeit besonders für Abfräs-Anwendungen geeignet. Erhältlich z.B. von Gilder, Graticules Optics, Veco.

     

     

     

    Doppelte Falt-Grids

    Doppelte, faltbare Grids bieten eine Kombination aus zwei Mesh-Größen und werden hauptsächlich für metallurgische Anwendungen genutzt, um dünne Metallfolien aufzunehmen. Zwei Netzchen sind hierbei durch ein dünnes „Scharnier“ verbunden, wodurch ein Grid über das andere gefaltet werden kann, sodass die Probe dazwischen eingeschlossen wird. Am Rand eines der Grids ist eine Sicherheitslasche zum problemlosen Falten angebracht. Erhältlich z.B. von Gilder, Graticules Optics, Veco.

     

     

     

    Finder-, Koordinaten-, Referenz-Grids

    Findergrids werden verwendet, wenn spezifische Areale des Grid-Gitters eindeutig identifiziert werden müssen. Diese Areale sind in 1 bis 9 Blöcke aufgeteilt und können durch den eingebauten alphabetischen und/oder numerischen Code zugeordnet werden.

     

    Andere Grids
  • Index Grids für Asbest-Analysen
  • Lift-out-Grids für FIB
  • Nylon Grids

Weitere Muster können außerdem auf Anfrage produziert werden. Bitte kontaktieren Sie uns für Informationen dazu: info@scienceservices.de