+49 (089) 18 93 668 0 - Info@ScienceServices.de   Wir sind für Sie da! Rufen Sie uns an oder fordern Sie   hier einen Rückruf an.
Sprache

Trägerfilme und Filmmaterialien

Durchgängige Trägerfilme

Trägerfilme auf Grids werden anhand der gewünschten Stabilität ausgewählt. Ein Faktor ist hierbei die Dicke des Films: Je dicker der Film desto stabiler. Allerdings ergeben sich bei dickeren Filmen auch unerwünschte Elektronen-Überlagerungen. Kombinationen verschiedener Filme (z.B. Formvar/Karbon) ergeben die höchste Stabilität.

Formvar

Grids, die dünn mit reinem Formvar-Harz befilmt sind, sind erhältlich in 4 Dicken:

  • Ultra-Dünn (UL): 5-6nm
  • Standard: etwa 10nm
  • Dick (TH): 15-20nm
  • Extra-Dick (ET): 25-50nm

 

Karbon

Einseitig befilmte Grids mit einer reinen Karbon-Schicht in Dicken von 3-30nm. Reine Karbonfilme sind mechanisch nicht so stabil wie z.B. Formvarfilme, zeigen andererseits aber bessere Strom- und Hitzeleitfähigkeit im Elektronenstrahl.

Erhältliche Filmdicken:

  • Ultra-Dünn (UL): 3-4nm
  • Standard: etwa 5-6nm
  • Dick (TH): 10nm
  • Extra-Dick (ET): 20-30nm

 

Formvar/Karbon

Formvar-befilmte Grids, die zusätzlich mit einem aufgedampften Karbonfilm stabilisiert sind. Diese Grids sind eine ausgezeichnete Auflage für sämtliche Proben, speziell aber für Ultradünnschnitte. Erhältliche Dicken sind 5-50nm Formvar und 1-30nm Karbon. Mehr Informationen siehe Tabelle:

  Option Name Formvar Film Karbon Film
Standard Option A SA 10nm 1nm
Standard Option B SB 10nm 3-4nm
Standard Option C SC 10nm 20-30nm
Ultra-Thin Option A UA 5-6nm 1nm
Ultra-Thin Option B UB 5-6nm 3-4nm
Ultra-Thin Option C UC 5-6nm 20-30nm
Thick Option A TA 15-20nm 1nm
Thick Option B TB 15-20nm 3-4nm
Thick Option C TC 15-20nm 20-30nm
Extra Thick Option A EA 25-50nm 1nm
Extra Thick Option B EB 25-50nm 3-4nm
Extra Thick Option C EC 25-50nm 20-30nm

 

Formvar/Silicon-Monoxid

Formvar-befilmte Grids, die zusätzlich mit einem dünnen SiO-Film stabilisiert sind. Diese Grids zeichnen sich aus durch ihren geringen Hintergrund-Kontrast sowie die Stabilität im Elektronenstrahl und eine höhere Hydrophilität im Vergleich zum Karbonfilm alleine.


Beryllium-Filme

Hierbei wird eine 250 Angström dicke Berylliumschicht auf 0.12mm dicke, 25x25mm große Quadrate eines Kupfer-Substrates aufgebracht. Das Beryllium kann später wieder abgelöst werden, indem man dieses Substrat in Salpetersäure (50:50) auflöst. Der Beryllium-Stützfilm kann dann aus der Säure entfernt, in destilliertem Wasser gewaschen und auf TEM-Grids aufgenommen werden. Beryllium-Filme reduzieren störenden Hintergrund auf ein Minimum und sind besonders dann von Nutzen, wenn Kohlenstoff (C)- oder Silizium (Si)-Analysen notwendig sind (wodurch diese als alternative Stützmaterialen entfallen). Ein weiterer Vorteil des Beryllium-Stützfilmes ist seine sehr feine Körnung, welcher ein sehr scharfes Ringmuster bei der in situ-Kalibrierung ergibt.

 

Löchrige Trägerfilme / Trägerfilme mit unregelmäßigen Löchern 

Lacey Carbon

Das Lacey Carbon-Muster zeichnet sich durch einen Karbonfilm aus, der einem gewebten Netz (engl. “lacey “= wie Spitze) mit Löchern unterschiedlichster Größe gleicht. Es bietet Stabilität, stört aber nicht bei der Untersuchung der Probe.  

 

Holey Carbon

Holey Carbon-befilmte Grids verfügen über einen dünnen Karbon-Film mit vielen unterschiedlich großen Löchern. 

 

Löchrige Trägerfilme / Trägerfilme mit regelmäßigen Löchern 

C-flat ™

C-flat™ sind ultradünne, löchrige, Karbon-beschichtete Grids für (Kryo-)TEM. Sie werden ohne Kunststoffe hergestellt und sind somit sofort rückstandsfrei verwendbar. Sie sind extra-dünn und extra-flach für gleichmäßige Eis-Dicken und Partikelverteilung (ideal für Single Particle Analysis SPA und Kryo-Elektronentomographie). Alle C-flat ™ -Produkte werden durch 4 Parameter bestimmt: den Lochdurchmesser sowie den Abstand zwischen den Löchern im Karbon-Film, und das Material sowie die Mesh-Größe des Netzchens. 

Erhältliche Muster und Lochgrößen/-abstände: 


Quantifoil®

Quantifoil® Grids sind Netzchen mit einem perforierten Trägerfilm (erhältlich in Karbon oder Plastik, sowie mit zusätzlichem SiO2- oder ultradünnem Karbon-Film) mit definierter Form (rund/eckig), Größe und Anordnung der Löcher. Als Standarddicke bieten wir 10-12nm an und als Trägerschicht Kupfer, Nickel oder Gold. Quantifoil® werden aufgrund ihrer hohen Qualität nicht nur generell für die Elektronenmikroskopie, sondern auch für die LEEPS (low-energy electron point source) -Mikroskopie und die automatisierte TEM verwendet.