+49 (089) 18 93 668 0 - Info@ScienceServices.de   Wir sind für Sie da! Rufen Sie uns an oder fordern Sie   hier einen Rückruf an.
Sprache

Der 45°-Winkel hat sich in der Biologie wie auch in der Materialforschung für Routinearbeiten bewährt.
Es ist ein guter Kompromiss für erzielbare Schnittqualität und Gebrauchsdauer.
Für das Schneiden sehr harter Materialien wie Keramik, Halbleiter, Oxide usw. kann mit den 45°-Messern eine längere Einsatzdauer erwartet werden.

Mit dem 35°-Winkel lassen sich verminderte Kompression, glattere Schnittoberflächen und eine verbesserte Strukturerhaltung erreichen. 35°-Messer eignen sich für das Schneiden relativ weicher industrieller Proben (z.B. Metalle und Polymere), für gemischte Proben (z.B. Polymere gefüllt mit Nanopartikeln) sowie für spröde Proben (z.B. Katalystor-Materialien, Kristalle, supraleitende Oxide). Sie haben sich besonders für das Schneiden von Lowicryls, inhomogenen Proben wie nichtentkalkten Knochen, Zahnmaterial usw. bewährt und werden mittlerweile von vielen Anwendern in der Biologie wie auch in der Materialforschung als Standardmesser geschätzt.

ultra

(18)
    • ab

      Die ultra 35° Messer haben sich für die meisten Anwendungen in der Biologie wie auch in der Materialforschung als Standardmesser bewährt. Das 35° Messer bietet weniger Kompression, glattere Oberflächen und bessere Strukturerhaltung.

      ab

      • ab

        Die ultra 35° Messer haben sich für die meisten Anwendungen in der Biologie wie auch in der Materialforschung als Standardmesser bewährt. Das 35° Messer bietet weniger Kompression, glattere Oberflächen und bessere Strukturerhaltung.

        ab

        • ab

          Die ultra 35° Messer haben sich für die meisten Anwendungen in der Biologie wie auch in der Materialforschung als Standardmesser bewährt. Das 35° Messer bietet weniger Kompression, glattere Oberflächen und bessere Strukturerhaltung.

          ab

          • ab

            Die ultra 35° Messer haben sich für die meisten Anwendungen in der Biologie wie auch in der Materialforschung als Standardmesser bewährt. Das 35° Messer bietet weniger Kompression, glattere Oberflächen und bessere Strukturerhaltung.

            ab

            • ab

              Die ultra 35° Messer haben sich für die meisten Anwendungen in der Biologie wie auch in der Materialforschung als Standardmesser bewährt. Das 35° Messer bietet weniger Kompression, glattere Oberflächen und bessere Strukturerhaltung.

              ab

              • ab

                Die ultra 35° Messer haben sich für die meisten Anwendungen in der Biologie wie auch in der Materialforschung als Standardmesser bewährt. Das 35° Messer bietet weniger Kompression, glattere Oberflächen und bessere Strukturerhaltung.

                ab

                • ab

                  Das DiATOME ultra ats wurde entwickelt, um Serien ultra-dünner Schnitte auf ein Substrat, wie z.B. ITO-beschichtete Objektträger oder Siliziumwafer zu übertragen. Mittels Array-Tomographie können anschließend am REM 3D-Datensätze der Schnittserien aufgenommen werden. Die große Messerwanne ist mit einem Wasserablauf auf der Unterseite ausgestattet.

                  ab

                  • ab

                    Die ultra 35° Messer haben sich für die meisten Anwendungen in der Biologie wie auch in der Materialforschung als Standardmesser bewährt. Das ultra semi-Messer ermöglicht alternierendes Schneiden im Bereich von 50-500nm.

                    ab

                    • ab

                      Dieser Messerwinkel hat sich in der Biologie wie auch in der Materialforschung für Routinearbeiten bewährt. Es ist ein guter Kompromiss für erzielbare Schnittqualität und Gebrauchsdauer.

                      ab

                      • ab

                        Dieser Messerwinkel hat sich in der Biologie wie auch in der Materialforschung für Routinearbeiten bewährt. Es ist ein guter Kompromiss für erzielbare Schnittqualität und Gebrauchsdauer.

                        ab

                        • ab

                          Dieser Messerwinkel hat sich in der Biologie wie auch in der Materialforschung für Routinearbeiten bewährt. Es ist ein guter Kompromiss für erzielbare Schnittqualität und Gebrauchsdauer.

                          ab

                          • ab

                            Dieser Messerwinkel hat sich in der Biologie wie auch in der Materialforschung für Routinearbeiten bewährt. Es ist ein guter Kompromiss für erzielbare Schnittqualität und Gebrauchsdauer.

                            ab

                            • ab

                              Dieser Messerwinkel hat sich in der Biologie wie auch in der Materialforschung für Routinearbeiten bewährt. Es ist ein guter Kompromiss für erzielbare Schnittqualität und Gebrauchsdauer.

                              ab

                              • ab

                                Dieser Messerwinkel hat sich in der Biologie wie auch in der Materialforschung für Routinearbeiten bewährt. Es ist ein guter Kompromiss für erzielbare Schnittqualität und Gebrauchsdauer.

                                ab